Hannelore Freisleben

In Vorpommern geboren, das war am 11. 05. 1938, verschlug sie der Wind der Jahre ins sächsiche Schönborn-Dreiwerden. Dazwischen lagen die Berufsfindung, die Familiengründung, einzelne Stationen wie Stralsund, Schwerin und Ludwigslust.

Seit 1965 arbeitete sie als technische Zeichnerin an der jetzigen Hochschule für Technik und Wirtschaft (FH) in Mittweida, wo sie 1998 ihr Berufsleben beendete. Dem Seniorendasein möchte sie durch literarische Betätigung einen neuen Inhalt geben.

Bisher veröffentlicht:

Gemartert-gemaßregelt-gehenkt                                               1993

Ein Leben zwischen Krieg, Gefangenschaft und Internierungslager

Zwischen Kiefern und Dünensand                                            2001

Wildkater Max                                                                        2003

Liebe ..., Geschichten und Gedichte                                          2005

Texte in niederdeutscher Sprache

Texte in Anthologien

Alltagsgeschichten sind es, Alltagsgedichte, die ich mag und die ich schreiben möchte. Nachdenkliches. Besinnliches. Dem Leben entnommen. Schön wäre es, wenn einer, der meine Texte zufällig lesen sollte, sagen würde: Aber das bin ja ich, über den dort geschrieben wurde.

 


 

<<<<<