Rudolf G. Siering

 

Am 16. Februar 1930 in Offenbach/Main geboren,

Mittlere Reife, Lehre als Einzelhandelskaufmann.

Aus familiären Gründen Übersiedlung nach Gera, später Leipzig, Studium der Ökonomie, 1960 Diplomökonom, Bezirksleiter beim GHK.

1957 SED-Mitglied, 1961 Meinungsverschiedenheiten mit dem Staat, März 1961 acht Monate Gefängnis ohne Bewährung, SED-Ausschluss. Nach der Haft Kellner, Facharbeiterbrief in der Erwachsenenqualifizierung. Später Zusatzausbildung als Gaststättenleiter, Wirtschafts- und Kaufhallenleiter.

Restaurantleiter und Gaststättenleiter in Nachtbars, Speisegaststätten und Ferienheimen in Leipzig, Dresden, Usedom und Rügen. Wirtschaftsleiter in einer großen Betriebsküche in Heidenau.

1982-89 Kaufhallenleiter in Chemnitz.

2x geschieden, Herzinfarkt, Rente.

November 89 Übersiedlung Westerwald, dann Ostfriesland.

1995 Rückkehr nach Chemnitz.

Rudolf Siering verstarb am 3. Juni 2008.


<<<<<

Portrait des Seitenmachers von R.G.Siering >>>